Comics Neueinsteiger

Black Science 1

Mal wieder was abseits der klassischen Superhelden Comics. Dieses mal gibt es Science-Fiction vom Feinsten.

© Splitter Verlag

Eckdaten:

Autor: Rick Remender
Zeichner: Dean White, Matteo Scalera
Seiten: 176
Preis: 24,80€ Hardcover, 16,99€ eComic
Verlag: Splitter-Verlag

Story:

Der Wissenschaftler Grant McKay und seine Kollegen haben ein Gerät gebaut, mit dem sie in parallele Realitäten reisen können. Voller Stolz nimmt er bei seiner ersten Reise neben seinem Team auch noch seine Kinder mit und es kommt, wie es kommen musste, es geht etwas furchtbar schief. Das Gerät wurde sabotiert und so verändert, dass nach jedem Sprung in eine andere Realität ein Timer gestellt wird für den Nächsten. Auch der Zielort lässt sich nicht mehr bestimmen. Da diese Welten teilweise sehr lebensfeindlich sind, kann auch ein 4 stündiger Aufenthalt eine große Gefahr darstellen. Die Story dreht sich hauptsächlich darum, dass sie überleben wollen, nach Hause wollen und raus finden wollen, wer der Saboteur ist.

Meine Meinung:

Der Comic Startet mitten im Geschehen und erzählt die Hintergrundgeschichte im Laufe des Bandes in Rückblenden. Das Tempo ist mir anfangs viel zu schnell gewesen. An die Hektische Stimmung musste ich mich erst gewöhnen. Nach dem ersten Drittel und den ersten Rückblenden hat es mich aber gepackt und mitgerissen. Die Welten sind extrem kreativ und richtig schön umgesetzt. Ob große Tempel in Wäldern auf dem Rücken von Schildkröten, die bewohnt werden von froschartigen Wesen, oder ein Krieg von deutschen Soldaten gegen Indianer mit Hightech Waffen. Die Welten werden dem Leser nicht erklärt oder vorgestellt. Man entdeckt es mit den Hauptcharakteren und das macht richtig Spaß, da sie sich signifikant voneinander unterscheiden. Die Charaktere sind interessant und man lernt einige in Form von Textboxen mit ihren Gedanken kennen. Allerdings sollte man sie nicht zu sehr ins Herz schließen, da in dem Comic auch wichtige Figuren sterben. Dadurch spürt man beim lesen permanent die Gefahr. Einzig der Zeichenstil ist nicht so richtig meins. Die Farben sind toll, aber mit den Zeichnungen an sich bin ich bis zum Schluss nicht so richtig warm geworden. Ich werde aber definitiv weiter lesen, weil die Geschichte wirklich spannend ist.

Die ersten Seiten könnt ihr euch hier anschauen.

Wertung:

Einsteigerfreundlichkeit: 10/10
Story: 8/10
Zeichnungen: 4/10

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.