Die Rückkehr von Wolverine
Fan

Die Rückkehr von Wolverine

Es ist so weit. Nachdem Jagd auf Wolverine 1 und 2 ist der todgeglaubte Logan endlich wieder zurück. Auch wenn er durch seine Opaversion gut vertreten wurde, haben viele den grantigen Kanadier schmerzlich vermisst und wünschten sich Die Rückkehr von Wolverine. Marvel hat sich deshalb etwas einfallen lassen um Wolvie wieder zurück ins Leben zu holen.

Die Rückkehr von Wolverine

Die Rückkehr von Wolverine
Story: Charles Soule | Zeichnungen: Declan Shalvey, Steve McNiven | 16,99 € | Panini-Comics

Logan kommt in einem Labor zu sich. Seine Krallen glühen und er hat mal wieder sein Gedächtnis verloren. Ein Wissenschaftler teilt ihm grob mit, was wir bereits in Jagd auf Wolverine 2 erfahren haben und dann eskaliert auch schon alles. Kurze Zeit später hat Logan auch schon eine Jungfrau in Nöten an der Seite, der er helfen muss ihren Sohn zu finden. Gut das die Person, die Logan all das angetan hat, auch die Entführerin des Kindes ist. So versucht Logan der Frau zu helfen, seine Erinnerungen zurück zu bekommen und zu erfahren, was eigentlich los ist.

Der Elefant im Raum

Die Rückkehr von Wolverine
©Panini Comics

Das Wichtigste gleich mal vorweg: Das Ganze fühlt sich sehr nach einer direkten Fortsetzung von Die Jagt auf Wolverine an, und ich denke es kann nur helfen die beiden Bände vorher gelesen zu haben. Zum einen wegen der Story, zum anderen um mal die ganzen Phasen, Verwandtschaften und Versionen von Logan kennen zu lernen, die in diesem Band relevant sind.

Keine Sorge, ich werde nicht spoilen, wie und warum Logan wieder da ist. Das muss ich auch eigentlich nicht, weil es sehr generisch ist, und sich sehr nach einem easy way out anfühlt. Wer den Band also nur lesen will um zu erfahren wie es sein kann, das Logan wieder da ist, der kann es auch einfach online nachlesen. Viel epischer ist die Erklärung hier auch nicht.

Totgeglaubte leben länger

Die Rückkehr von Wolverine
©Panini Comics

Was der Band aber dafür ganz gut macht ist die Action. Logan macht keine halben Sachen und es fließt sehr viel Blut auf Logans Weg zu den Antworten. Es kommt auch noch zu einem Treffen mit den X-Men, das ich ganz cool fand. Dazu kommt das nette Feature, das man immer Einblicke in Logans Inneres bekommt, in dem seine verschiedenen “Inkanationen” in Zellen sitzen und darauf warten frei zu kommen. Ob das der erfahrene X-Man, Augenklappen Logan, oder der alles vernichtende Berserker ist, jede Version ist abrufbar.

Das bedeutet aber auch, das es noch ein bisschen einsteigerunfreundlicher ist. Wer Logans Weg, wie ich, noch nicht so lange verfolgt sollte also vorher einiges an Recherche betreiben, oder besser einfach die Vorgänger lesen, da dort einiges gezeigt und erklärt wird.

Im Ende liegt Schönheit

©Panini Comics

Ein weiteres kleines Manko war für mich die Optik. Dieser Stil mag einige Fans haben, aber meins ist es einfach nicht. Das Blut sieht zwar ganz hübsch aus aber die Gesichter haben mich immer wieder richtig raus gerissen. Da solche Sachen aber ja immer Geschmacksache sind solltet ihr euch vorher einfach mal einige Bilder angucken und das selbst entscheiden.

Fazit

©Panini Comics

Die Rückkehr von Wolverine bringt Logan wieder zurück und schafft einen runden Abschluss hinter die beiden Jagt auf Wolverine Bände. Die Erklärung warum Logan wieder da ist, hätte aber besser sein können und ich glaube man hätte mit einer besseren Erzählung auch noch deutlich mehr raus holen können. So blieb mir vieles leider einfach zu flach und zu wenig bedrohlich um richtig Eindruck zu machen. Spaß hat der Band aber dennoch gemacht. Wer die beiden Vorgänger gelesen hat sollte sich definitiv angucken wie das Ganze endet und Logans neues Leben beginnt.

P.S.: Die neue Fähigkeit mit den glühenden Klingen wird zwar nicht wirklich erklärt, ist aber schon ziemlich cool.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.