Flash 1

Flash hat meiner Meinung nach eine der coolsten und mächtigsten Fähigkeiten überhaupt. Er ist so schnell, dass er buchstäblich durch Wände gehen und auf Wasser laufen kann. Ich fand den Charakter schon immer wahnsinnig interessant. Dieses Interesse wurde allerdings auf eine harte Probe gestellt, als ich die Fernsehserie gesehen habe. Jemand der so schnell ist sollte nicht von Schlägen getroffen werden. Besonders nicht, wenn er andererseits minutenlange Monologe halten kann, wärend denen er so schnell ist, dass die Zeit scheinbar stehen bleibt. Ich verstehe, dass Arrow noch ein bisschen uncooler ist, wenn Flash ihn einfach zerpflückt, aber jemand der quasi die Zeit anhalten kann ist nunmal nicht mit PFEIL UND BOGEN zu besiegen. Aber ich schweife ab. Ihr könnt mir ja gerne erklären, warum ich da falsch liege. Ich bin gespannt.
Man könnte also sagen ich hatte gemischte Gefühle, als ich anfing den Comic zu lesen.

Eckdaten:

Autor: Joshua Williamson
Zeichner: Carmine Di Giandomenico
Preis: 12,99€
Seiten: 116
Verlag: Panini-Comics

Origin:

Barry Allen ist Forensiker bei der Polizei. Eines Tages wird er vom Blitz getroffen und knallt in ein Regal voller Chemikalien. Als er erwacht ist er ganz schön schnell. Er hat zugang zur Speedforce die ihm die Möglichkeit gibt sich schnell zu bewegen, denken, heilen… Alles geht eben schneller bei ihm.

Story:

Viele andere Stadtbewohner werden plötzlich von Blitzen getroffen und bekommen auch die Fähigkeit die Speedforce zu nutzen. Um den neuen Speedstern zu helfen mit ihren neuen Kräften zurecht zu kommen, bringt Barry ihnen bei, was er im Laufe der Jahre so gelernt hat. Dazu taucht noch eine Organisation auf, die nichts Gutes im Schilde führt und eine noch größere Bedrohung.

Meine Meinung:

Das erste, was mir positiv aufgefallen ist war die Optik. Der Stil gefällt mir sehr gut, und wirkt irgendwie “frisch”. Alles ist eher hell, und beinah bunt. Etwas, was ich bei DC Comics bisher noch nicht sehr oft hatte. Besonders alles was mit der Speedforce zusammen hängt ist wirklich sehr schön in Szene gesetzt. Die verschiedenen Speedster haben Blitze in unterschiedlichen Farben und auch Flashs Kostüm ist von Blitzen umgeben, die wirken als würden sie zum Konstüm gehören. Sehr chick.

Die Geschichte ist sehr einsteigerfreundlich gestaltet. Im Laufe des Comics erfährt man woher Flash seine Kräfte hat, was es mit dem Mord an seiner Mutter auf sich hat und einige zwischenmenschliche Details. Das Ganze wird aber nicht so detailiert behandellt, dass die eigentliche Geshichte daruner leidet, sondern ist viel mehr sinnvoll in die Handlung eingebettet.

Eine Stadt voller Menschen, die von jetzt auf gleich Superkräfte bekommen, ist eine spannende Prämisse, mit der zwar viel passiert, aber die durchaus Potential für mehr geboten hätte. Ich hoffe aber, dass dieser Teil der Handlung in den folgenden Heften weiter ausgebaut wird. Alles in allem ist die Geschichte spannend und vorallem interessant.

Eine rasante Geschichte die schnell in Fahrt kommt (ich habe habe wirklich versucht Wortspiele dieser Art zu vermeiden… wirklich) und eine gute Grundlage für die folgenden Bände schafft. Ich wollte unbedingt und sofort alle weiteren Bände haben. Die Basis ist da, das Potential zu erkennen und ich hoffe, dass der Comic auch in Zukunft etwas daraus macht.

Leseprobe

Wertung:

Potential: 9/10
Einsteigerfreundlichkeit: 8/10
Story: 7/10
Zeichnungen: 9/10