Guardians of the Galaxy 7: Chaos im Kosmos

Nachdem Band 6 mir trotz einiger kleinerer Kritikpunkte ausgezeichnet gefallen hat, war ich gespannt, wie sich die Geschichte weiter entwickeln und vor allem, ob die Qualität gehalten, oder sogar noch gesteigert werden würde.

Eckdaten:

Autor: Gerry Duggan
Zeichner: Aaron Kruder, Greg Smallwood, Danilo Beyruth
Preis: 16,99€
Seiten: 148
Verlag: Panini-Comics

Story:

Tja das ist diese Mal gar nicht so einfach. Es gibt zwar eine große Handlung die alles einrahmt, allerdings besteht dieser Band eher aus einzelnen kleinen Geschichten, die zum Großen und Ganzen gehören.

Es geht darum die Erde zu retten, die mit einem Großen Schild von der Außenwelt abgeschirmt wird. Es kommt nichts rein und nichts raus. Zum Schutz der Erde sucht Peter nach einer brauchbaren Armee und nützlichen Waffen. Es geht aber auch darum, warum Drax keine Gewalt mehr anwenden will, um Killer die die Guardians angreifen und die Geschichte von Groots Kleinwügsigkeit wird auch weitererzählt.

Meine Meinung:

Der letzte Band hat einige Fragen offen gelassen und ich ging davon aus, dass sie in den vorhergehenden Bänden geklärt wurden. Stattdessen werden diese Dinge scheinbar jetzt Stück für Stück aufgelöst. Ich war froh doch noch zu erfahren, wieso Drax der Gewalt abgeschworen hat, auch wenn ich mir zumindest für Drax eine etwas kreativere Erklärung gewünscht hätte. Der Grund, warum Groot klein ist, war dagegen spannend und wirklich gut in die Geschichte integriert.

Leider sind nicht alle Geschichten so gut platziert. Anfangs war ich etwas verwirrt, da der Band nicht wirklich da weiter macht, wo der letzte endete. Das erste Abenteuer fügt sich zwar ganz gut in die Geschichte ein, wirkt aber irgendwie ein bisschen “eingeschoben”.

Durch die vielen kleinen Geschichten fühlt es sich ein bisschen an wie eine Fernsehserie, bei der jede Folge ein einzelnes Abenteuer ist, aber alle irgendwie auf ein großes Ganzes hinarbeiten. Es gibt keine großen Längen und kein Heft bei dem zu wenig passiert. Jedes Kapitel ist ereignisreich und hat Spaß gemacht.

Zum Einsteigen ist dieser Band eher mittelmäßig geeignet. Man wird zwar in die Geschichte finden, aber es ist sicher besser vorher Band 6 zu lesen.

Wie im letzten Band auch, sind die Zeichnungen wieder große klasse und haben einen eigenen Stil. Und auch wie im letzten Band gibt es wieder Hefte, bei denen der Zeichnstil anders ist. Abgesehen von einer Rückblende von Drax haben mir die Zeichnungen aber durchweg ausgezeichnet gefallen.

Die Reihe gehört aktuell zu meinen absoluten Favoriten und ich freue mich jetzt schon sehr auf den nächsten Band.

 

Wertung:

Unterhaltung: 9/10
Einsteigerfreundlichkeit: 5/10
Story: 7/10
Zeichnungen: 8/10