Comics Fan

Jagd auf Wolverine 1 von 2 [Neustart]

Wolverine ist tot, lang lebe Wolverine. Nachdem Logan gestorben ist, wurde er durch X-23 ersetzt. Da zwei Wolverines besser sind als einer und Old Man Logan ja ein sehr erfolgreicher Comic war, hat man dann auch noch den wütenden Opi aus der dystopischen Zukunft geholt.

Trotzdem fehlte der schlecht gelaunte Zwerg vielen Fans. Da im Zuge von Marvel Legacy und Fresh Start ja die alten Stärken wieder im Mittelpunkt stehen sollen, darf der richtige Wolverine natürlich nicht fehlen.

Keine Leiche im Keller

Wolverine
Autoren: Charles Soule, Tom Taylor, Mariko Tamaki | Zeichner: David Marquez, Matteo Buffagni, Butch Guice, R. B. Silva | Verlag: Panini-Comics

Die X-Men haben Logans Leichnahm an einem mehr oder weniger geheimen Ort gelagert. Nach einem Angriff einer überaus stümperhaften Gruppe wird aber klar, das die Leiche weg ist. Da der Körper einer lebenden Waffe, mit Selbstheilungskräften, die ihn beinah unsterblich machen für viele durchaus interessant sein könnte, muss er natürlich schnell wiedergefunden werden.

Logan war in seinem langen Leben bereits Teil von allerlei Teams. Deshalb wendet Kitty, die Leiterin der X-Men, sich auch noch an Daredevil und Iron Man. Die beiden bilden dann jeweils nochmal eigene Teams, um nach Logan zu suchen.

Mehr als eine Geschichte

Die Teams suchen unabhängig von einander. So bekommen wir in diesem Comic zwei verschiedenen Geschichten. Die Story rund um Daredevils Team ist eher düster und erinnert, abgesehen von dem Superhelden Setting eher an einen Kriminal Thriller. Sie suchen Hinweise, befragen Leute, und gehen Spuren nach. Hierbei ist vor allem die Interaktion der Teammitglieder interessant gewesen.

Bei Team Iron Man sieht die Sache schon anders aus. Es ist Over the Top Superhelden Kram. Gen-Datenbanken, geheime Aktionen in U-Boten, Bomben die Stadtteile zerlegen können und coole Iron Man Anzug Aktion. Der Teil war vielleicht etwas oberflächlicher, hat aber trotzdem Spaß gemacht.

Wenig Wolverine

Dieser Comic ist ziemlich genau das Gegenteil von dem was ich erwartet hatte. Ich dachte Wolverine lebt aus irgendeinem fadenscheinigen Grund wieder, der Grund wird schnell und stolz präsentiert und dann geht es um Wolverine. Stattdessen wird man hier viel im Dunkeln gelassen, und Wolverine selbst taucht abgesehen von Rückblenden nicht wirklich auf.

Für wen ist dieser Comic?

Da dieser Band sehr vielseitig ist, würde ich sagen er ist für jeden Fan von Superhelden. Allerdings sollte man sich zumindest minimal mit dem Marvel Universum auskennen. Großartige Kenntnisse von Wolverines Geschichte sind nicht nötig. Es gibt wieder einen sehr guten Infotext am Anfang, der alle nötigen Infos parat hat.

Die Einleitung ist ein wenig lang. Es vergehen einige Seiten, bis es mal so richtig interessant würde, und es der erste von zwei Teilen ist, ist das Ende auch alles andere als befriedigend.

Ich bin aber guter Dinge, dass im nächsten Teil ein guter Abschluss gefunden wird. Die Prämisse ist spannend und ich will jetzt wirklich gerne wissen, was mit Wolverine passiert ist.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.