Comics Neueinsteiger

Myre – Die Chroniken von Yria Buch 1

Endlich ist er da! Vor einigen Wochen habe ich im Katalog des Splitter-Verlag bereits Bilder von Myre gesehen und war sofort verliebt. Ich weiß nicht genau warum, aber ich wurde skeptisch, als ich hörte, das die Zeichnerin und Autorin aus Deutschland kommt. Vielleicht weil deutsche Filme und Serien oft zwar gut sind, aber im Vergleich mit internationalen Produktionen oft abfallen.

Eckdaten

Autoren: Claudya Schmidt, Matt W. Davis
Zeichner: Claudya Schmidt
Preis: 19,80€
Seiten: 96
Verlag: Splitter-Verlag

Story

Ich möchte wirklich nicht zuviel veraten, deshalb werde ich nur ganz kurz das Setting anreißen.
In einer dystopischen Wüste, begleiten wir die Reisende Myre, die heimatlos durch die Lande zieht und sich durchschlägt.

Meine Meinung

Es ist unfassbar, wie gut dieser Comic aussieht! Als ich den sehr großen Hardcover-Band das erste Mal an einer zufälligen Stelle aufgeschlagen habe, war ich sprachlos. Durch die Größe wirkt es nochmal ganz anders, als in der Vorschau und ich würde sagen, dass dieser Band einer der, wenn nicht sogar der schönste Comic ist, den ich habe.

Auf den ersten Seiten wird die Geschichte der Welt erzählt, was sich sehr episch anfühlt. Anschließend wird aber viel Tempo raus genommen. MYRE nimmt sich Zeit Welt und Charaktere ausführlich vorzustellen. Die Welt fühlt sich greifbar und lebendig an, obwohl die Figuren keine Menschen sondern eher Mensch/Tier Hybride sind. Der ganze Band fühlt sich ein bisschen nach Pilotfilm an. Myres Charakter und ihre Art zu denken wird etabliert und auch die Welt wird aufgebaut. Der Auftakt fühlt sich ein wenig losgelöst von der eigentlichen Geschichte an und als ginge es primär darum Myre kennen zu lernen.

Wer den Band durchblättert merkt warscheinlich schnell, dass es erstaunlich wenig Sprechblasen gibt. Die Geschichte wird viel über Bilder, Details und die Mimik von Figuren erzählt. Es wird selten etwas ausgesprochen was nicht notwendig ist. Das sorgte bei mir dafür, dass ich mit die Bilder noch länger und genauer angesehen habe als ich es ohnehin schon mache.

Fazit

Ein gelungener Auftackt. Die Zeichnungen gehören zu dem Besten was ich bisher gesehen habe und Myre ist ein spannender Charakter. “Obwohl” es sich um einen deutschen Comic handelt muss er sich vor keinem anderen verstecken. Die Erzahlweise, die einen nicht mit Text erschlägt gefällt mir sehr und der nächste Band wird in jedem Fall gekauft.

Leseprobe

Wertung

Erzählweise: 9/10
Einsteigerfreundlichkeit: 10/10
Story: 7/10
Zeichnungen: 10/10