Superman American Alien
Comics Interessiert

Superman: American Alien

Da ich immer so meine Probleme mit dem Mann aus Stahl hatte, habe ich bereits vor einiger Zeit angefangen mich mal umzuhören, welche Superman Comics richtig gut sein sollen. Die Ergebnisse waren durchwachsen. ( “Superman Erde Eins“, “Genosse Superman“, “Injustice“) Superman American Alien sollte das nun ändern.

Superman wird groß

Superman American Alien
Autor: Max Landis | Zeichner: Francis Manapul, Jae Lee, Jock, Tommy Lee Edwards, Nick Dragotta, Jonathan Case, Joelle Jones | Verlag: Panini-Comics

American Alien ist allein deshalb etwas besonderes, weil er nicht eine lange Geschichte erzählt, sondern mehrere Storys über Supermans Aufwachsen. Es beginnt in seiner Kindheit und dann wird Clark mit jeder Story ein wenig älter. Man erlebt also unterschiedliche Etappen aus Clarks Leben.

Wir erleben, wie Supermans Kräfte das erste Mal auftauchen und wie seine “Eltern” damit umgehen. Es geht um Clarks Jugend, und auch Fragen, wie “Wie ist die Pubertät für einen Jungen mit Röntgenblick?” werden geklärt. Ausserdem erlebt man seinen Weg in die große Stadt, und seine ersten Schritte als Superheld.

Erfrischend anders

Das klingt vielleicht ein wenig kitschig, ist es aber nicht. Selbst so Sachen wie Clarks Kindheit, wirken originell und liebenswert. Dieser Band traut sich, einen Superman zu zeigen, der nicht perfekt ist, der Fehler macht und der blutet. Clark mag zwar hin und wieder ein zu gutherziges naives Landei sein, aber hier hatte ich zum ersten mal das Gefühl zu verstehen warum.

Das Ganze klingt bis hier hin ja schon richtig gut, aber weil man ja noch einen drauf setzen kann, ist jedes der 7 Hefte, aus denen dieser Band besteht, von einem anderen Zeichner. Das schafft nicht nur schöne Abwechslung, sondern beeinflusst auch die Stimmung die beim Lesen aufkommt.

Ein Superman wie ich ihn will

Superman American Alien

Nicht jede der Geschichten ist ein Meisterwerk, aber sie alle zeigen Superman auf eine Art, die ich bisher vermisst habe. Plötzlich ist Clark mir sympathisch und ich habe tatsächlich Bock, mehr vom Mann aus Stahl zu lesen. Wenn das keine Kaufempfehlung ist, weis ich auch nicht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.