Comics

Thor – Gott des Donners 1: Götterschlächter

Ach Thor. Wie oft habe ich versucht deine Comics zu lesen. Kaum ein Held hat mir so oft so gut gefallen und so oft so wenig. Deshalb habe ich nun beschlossen endlich den Jason Aaron Run, von dem so viele schwärmen, von Anfang an zu beginnen. Doch da gab es ein Problem. Wie viele sehr beliebte und relativ alte Comics, ist auch diese Reihe zum Teil komplett vergriffen. Was tut man wenn man Comics einfach nicht mehr auf Deutsch bekommt? Genau! Und was macht man wenn man mit weinen fertig ist? Man guckt ob man den Comic digital bekommen kann (zum Beispiel bei IZNEO). So konnte ich nun endlich mit Thor – Gott des Donners: 1 starten. Ob sich das Ganze auch lohnt, lest ihr jetzt.

Thor – Gott des Donners: 1

Vor unglaublich vielen Jahren hat Thor etwas verstörendes im Wasser gefunden. Die Leiche eines Gottes. Damals schon irritiert, schüttelte Thor den Gedanken ab. Doch dieser Fund sollte nur der Anfang sein. In einer fernen Welt trifft Thor auf ein Volk ohne Götter. Als er dem auf den Grund gehen will findet er die Götter. Ihre teilweise schwer verstümmelten Leichen sind in einem Gebäude eingeschlossen. Thor erinnert sich an eine frühere überaus bittere Erfahrung und er weiß wer der Schuldige ist. Gorr der Götterschlächter ist zurück. Wie kann Thor ihn aufhalten? Was ist damals zwischen Thor und Gorr passiert? Und was hat Thors Zukunft mit all dem zu tun? Ein Haufen Fragen, und ein fabelhafter Auftakt.

Gott ist Tod

Thor - Gott des Donners: 1
©Panini-Comics

Ich bin ja ein großer Fan davon, wenn Thor in seinem eigenen Kosmos spielt und es keine bzw. wenig Schnittpunkte mit anderen Helden gibt. Ich mag diesen Fantasy-Sci-Fi Charm und die Welt der Mythen und Götter. Genau das bekommt ich mit diesem Comic. Dazu gibt es mit Gorr einen fabelhaften Antagonisten, der nicht nur toll designt, sondern auch noch zu Teilen nachvollziehbar und wirklich bedrohlich ist. Aaron macht hier eine Geschichte auf, die schnell klar macht, warum der Run so gefeiert ist.

Die Zeichnungen von Esad Ribic passen einfach fabelhaft zu der riesigen brutalen und düsteren Story, die mehr als einmal zu überraschen weiß. Wenn die anderen 4 Bände auf diesem Niveau weiter machen, wird dieser Run wohl zu einer meiner absoluten Lieblings Marvel Storys werden. Ich kann ihn nur jedem empfehlen, der auch nur den Funken eines Interesses an dem Donnergott hat. Es ist ein perfekter Einstieg und der Beginn von etwas Großem. Etwas, das die Welt von Thor in seinen Grundfesten erschüttern und verändern soll.