Vision 1 Eine (fast) normale Familie

STOP!
Nicht gleich wieder weg klicken oder weiter scrollen!
Ich weiß was ihr denkt: “Vision? Der pinke Robotor aus dem zweiten Avengers Film? Nein danke der interessiert mich so sehr wie Teller mit Bildern.”
Es ging mir nicht anders. Als ich den Band zu Weihnachten bekam zwang ich mich zu einem höflichen Lächeln und dachte bereits darüber nach den Band zu verlosen.
Der liebe Weihnachtsmann, dem ich das Geschenk verdankte, sagte mir zwar, das der Band ihr im Comicshop empfohlen  wurde, es sei einer der besten Comics überhaupt und das er sogar Preise gewonnen hatte.
Also habe ich ihn zwischen den Feiertagen mal zur Hand genommen um wenigstens mal einen Blick rein zu werfen.
Soviel sei schonmal gesagt, ich werde ihn auf keinen Fall verlosen.

Eckdaten:

Autor: Tom King
Zeichner: Gabriel Hernandez Walta
Preis: 16,99€
Seiten: 140
Verlag: Panini-Comics

Story:

Vision (der rosa Android) hat sich eine Frau und zwei Kinder gebaut, und ist in ein Haus in einem Vorort von Washington gezogen. Die Nachbarn sind so gar nichts begeistert, dass ihre Nachbarn Roboter sind und geben sich auch nicht viel Mühe das zu verbergen. Auch die Kinder haben allerlei Probleme in der Schule und seine Frau hat so ihre Schwierigkeiten mit dem Dasein als Mutter. Als es dann zu einem Mord kommt eskaliert die Situation immer mehr.

Meine Meinung:

Tom King hat mit dem Batman Rebirth Band 1 ja bereits ordentlich abgeliefert, aber was er hier gemacht hat ist der Hammer. Ich wollte nur mal rein gucken, vielleicht das erste Heft lese und dann einen anderen Comic schnappen. Aber daraus wurde nichts.
Die Geschichte kann man nur als fesselnd bezeichnen. Von Anfang an kommt so eine unangenehme Vorstadt-Stimmung auf. Außerdem wird die ganze Zeit Spannung erzeugt. Dass passiert mal durch Kleinigkeiten die kaum auffallen und mal durch das Offensive nennen von dem was grade im Hintergrund passiert oder passieren wird.

Wer mit viel Aktion rechnet wird hier generell enttäuscht werden. Es gibt fast keine wirklichen Kämpfe, wie man sie von einem Comic mit einem Avenger erwarten würde.
Die Dialoge sind großartig. Wenn Vison mit seiner Familie darüber redet was es bedeutet ein Mensch zu sein wird es sehr philosophisch und ich habe die Lektüre einige Male kurz pausiert und über das Gesagte nachgedacht. Nebenbei werden noch Themen wie Rassismus und Familie behandelt. Besonders Familienzusammenhalt ist ein wichtiges, wenn nicht sogar das Hauptthema.
Während des ganzen Bandes gibt es quasi einen Erzähler aus dem Off der kommentiert, erklärt und zwischendurch Fragen aufwirft. Das fand ich anfangs leicht irritierend aber es wird hervorragend eingesetzt und zum Ende hin bekommt es zudem eine zusätzliche Bedeutung. 
Für Einsteiger ist dieser Band fast uneingeschränkt geeignet. Wenn man weiß was die Avengers sind kommt man auf jeden Fall klar. Vor allem weil es, wie bei Panini durchaus üblich, am Anfang einen kurzem Text gibt, der die wichtigen Ereignisse aus Visions Geschichte zusammenfasst. Allerdings hatte mich diese Zusammenfassung beinahe dazu gebracht den Band weg zu legen, da es alles schon etwas lächerlich klang.
Die Zeichnungen sind sehr gelungen und haben einen ganz eigenen Stil. Auch wenn der Zeichenstil mich anfangs beinah genau so skeptisch gemacht hat, wie der Infotext, muss ich sagen, dass er erstklassig zur Geschichte passt und mir mit jeder Seite besser gefallen hat. Ich bin nicht sicher ob er auch zu anderen Geschichten passen würde, aber hier macht er einen super Job.
Ich kann diesen Comic jedem empfehlen, der nicht nur stumpfe Aktion sucht. Die Geschichte ist super und fühlt sich frisch an, obwohl das Thema ja weiß Gott nicht neu ist.
Ein weiterer Pluspunkt ist, dass die Geschichte in zwei Bänden abgeschlossen ist. Es kostet mich all meine Selbstbeherrschung, erst die ganzen Comics von Weihnachten zu lesen, bevor ich den Zweiten kaufe.

Der Name Tom King ist nach diesem Comic ein Gütesiegel für mich geworden und ich werde in Zukunft ohne zu überlegen Comics kaufen, auf denen sein Name steht.

Wertung:

Vorstadtdrama: 9/10
Einsteigerfreundlichkeit: 9/10
Story: 10/10
Zeichnungen: 10/10

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.