Comics

Carrier of the Mask 1: Grausamer als der Tod

Heute gibt es mal einen Geheimtipp. Carrier of the Mask 1: Grausamer als der Tod ist ein Manga/Comic Hybrid, der von der Autorin selbst verlegt wird. Ihr werdet ihn also nicht bei Amazon oder so bekommen, sondern nur HIER. Eine kurze Warnung noch vorweg, bevor es um die Story gehen soll: Die Reihe ist richtig brutal und nichts für schwache Gemüter. Wenn ihr also mit Manga wie Berserk oder ähnlichem nichts anfangen könnt, überlegt euch 2 Mal ob das eurer nächster Kauf wird.

Grausamer als der Tod

Carrier of the Mask 1: Grausamer als der Tod
Story: Vinny-Vieh | Zeichnungen: Vinny-Vieh | 15€ | Kein Verlag

In einer vom Krieg zerrütteten Welt flüchten die Menschen aus den Dörfern vor Hunger, Terror und Seuchen in die Städte. Die Regierung kommt mit dem Flüchtlingsstrom nicht zurecht und beschließt die Menschen in Arbeitslager zu verfrachten, wo sie wie Sklaven arbeiten und im Grunde keinerlei Rechte haben.

In dieser grausamen Welt hat Dion sich ein kleines bisschen Glück aufgebaut. Er hat eine Frau gefunden die er liebt und die sogar ein Kind bekommen hat. Da die Frauen in den Lagern ein noch schwereres Schicksal haben und die Wärter mit ihnen machen können, was sie wollen, kann Dion zwar ziemlich sicher sein, dass das Kind nicht von ihm ist, aber es ist ihm egal. Er liebt seine kleine Familie und hat die Mutter in einer Hütte außerhalb des Lagers versteckt. Bei einem Besuch findet er sie aber mit aufgeschnittenen Pulsadern. Dions Welt bricht zusammen und erst als es nicht mehr anders geht kann er sich aufraffen die Liebe seines Lebens zu begraben. Während er im Grenzland das Grab für seine Frau gräbt, stößt er auf eine Landmiene, die ihm beide Arme abreißt.

Als Arbeitssklave ist er ohne Arme natürlich völlig nutzlos. Weshalb es eigentlich keinen Grund für ihn gibt weiter zu leben. Zumindest bis ein mysteriöser Mann auftaucht, der ihm Hoffnung bietet. Eine ominöse Maske soll die Rettung sein, auf die Dion gewartet hat. Jedoch meint das Schicksal es auch weiterhin nicht gut mit Dion.

Freier Fall in den Abgrund

Carrier of the Mask 1: Grausamer als der Tod

Keine Sorge, ich habe euch nicht grade den kompletten Band verraten. Das alles passiert direkt am Anfang und ist auch nur der Anfang von Dions Abstieg. Der Band übertrifft sich immer wieder und es wird im Grunde konstant schlimmer.

Optisch ist das Ganze wegen der schwarz weiß Optik und dem Zeichenstil ganz klar ein Manga. Die Leserichtung ist aber wie man sie von westlichen Comics kennt von links nach rechts.

Es ist echt ungewohnt einen Protagonisten ohne Arme zu haben. Auch wie Dion damit anfangs seine Probleme hat wird in einem Kampf sehr cool dargestellt. Einen weiteren sehr coolen Kniff gibt es in Form einer Leiche, die bis zum Ende ein Mysterium bleibt und auch nach dem Ende genug Fragen offen lässt.

Bei Carrier of the Mask 1: Grausamer als der Tod ist der Name Programm und ich kann kaum erwarten wie es mit Dion weiter geht. Diese Reihe verdient definitiv mehr Aufmerksamkeit. Explizite Gewalt, gute Ideen die kompromisslos umgesetzt werden, eine spannende Welt voller Potential und eine Story voller Mysterien die mich gepackt haben und deren Auflösung ich kaum erwarten kann. Wenn ich überhaupt was kritisieren könnte, dann die Tatsache, dass der Band viel zu schnell weggelassen war.