Comics

Doctor Doom Iron Man 1: Rollentausch

Ich habe schon von vielen gehört, dass Doctor Doom einer der krassesten Schurken überhaupt ist. Ich selbst kannte ihn nur aus den Fantastic 4 Filmen von 2005 und 2007 wo er vieles war, aber nicht bedrohlich oder interessant. Ob er in seiner eigenen Reihe anders ist und ob er mächtig und bedrohlich wirkt, musste sich erst noch zeigen.

Eckdaten:

Autor: Brian Michael Bendis
Zeichner: Alex Maleev
Preis: 16,99€
Seiten: 140
Verlag: Panini-Comics

Was bisher geschah:

Victor van Doom hatte eine entscheidenden Rolle bei dem Event Sercet Wars, welches das komplette Marvel Universum veränderte. Während dieses Events wurde Doctor Doom zu einem Gott. Er war unfassbar mächtig und hatte alles was er je wollte.
Außerdem scheint er ein eigenes Land zu haben, das von ihm regiert wurde.

Story:

Im Zuge des zweiten Civil War ist etwas passiert, weshalb Tony Stark nicht mehr Iron Man sein kann. Da Victor van Doom sich bessern möchte, versucht er der neue Iron Man zu sein. Natürlich glaubt ihm niemand, dass er plötzlich einer von den guten sein will und S.H.I.L.D. schickt das Ding (der orange Stein Typ von den Fantastic Four) um ihn zu stoppen.

Meine Meinung:

Ein Schurke der einen Sinneswandel hat ist nicht wirklich etwas Neues. Aber hier wird es wirklich klasse umgesetzt. Natürlich ist alle Welt misstrauisch und es reicht nicht 2-3 nette Dinge zu tun, um all die Verbrechen der Vergangenheit wieder gut zu machen.

Auch der Grund für seinen “Sinneswandel” ist nicht so kitschig, wie ich erwartet hätte und führt zu einigen beinahe philosophischen Dialogen über das Heldendasein.

Wenn man den Charakter, so wie ich, noch nicht wirklich kennt sollte man vorher den Infotext sehr aufmerksam lesen und wenn man bisher gar nichts mit Marvel-Comics zu tun hatte, würde ich erstmal die Finger von diesem Band lassen. Ich hatte oft das Gefühl, mir würde etwas entgehen, weil ich den Werdegang der Figur nicht kenne.

Der Victor den ich aus den Filmen kannte, hat nichts mit dem in den Comics zu tun. Er kombiniert Wissenschaft und Magie und hat eine eher schwierige Familiengeschichte. Seine arrogante Art und seine Macht zusammen mit seinem Wunsch Gutes zu tun, machen ihn zu einem wirklich Charakter.

Die Geschichte ist interesant und wird perfekt von den düsteren Zeichnungen dargestellt. Die Darstellung der Magie und das Design des Iron Man Anzuges sehen richtig gut aus und sind für mich einer der Kaufgründe für diesen Comic.

Fazit:

Eine interessante Geschichte über einen Sinneswandel und die damit verbundenen Schwierigkeiten. Ich war mir bis zum Schluss nicht sicher, ob ich Victor Vertrauen würde und habe auch danach das Gefühl er führt irgendwas im Schilde. Ich hoffe der nächste Band bringt da ein bisschen mehr Gewissheit.

Wertung:

Einsteigerfreundlichkeit: 3/10
Story: 7/10
Zeichnungen: 9/10

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.