Comics

Mein #Comicjahr2017

Die gute Nerd mit Nadel hat auf Twitter und Instagram unter dem #Comicjahr2017 eine
schöne Aktion gestartet, bei der sie eine Reihe Fragen zum, man kann es sich
vielleicht denken, Comicjahr 2017 gestellt hat. 
Es ist mir aber unmöglich diese Fragen mit der begrenzten Zeichenzahl von
Twitter zu beantworten und deshalb dachte ich, ich mache es wie sie und
beantworte die Fragen auf meinem Blog.
#Comicjahr2017
1. Die erste Frage und schon muss ich die Regeln ein Bisschen biegen.
Vielleicht erwähne ich einfach noch einen anderen Comic der nicht mein Favorit
aber trotzdem sehr gut ist.
Locke & Key ist zwar schon vor einigen Jahren erschienen, aber dieses Jahr kam
die Masteredition und die habe ich gelesen. Die Geschichte ist wahnsinnig
spannend und die Zeichnungen gefallen mir zwar immer noch nicht so richtig,
aber sie passen zur Stimmung.
Mein Favorit ist aber Die Stadt der träumenden Bücher Band 1.
Vielleicht bin ich da etwas befangen, weil ich die Vorlage liebe, aber der Band
hat in meinen Augen alles richtiggemacht. Er hält sich genau an die Geschichte
der Vorlage und lässt wenig wirklich wichtige Dinge weg. Dazu kommen die
hervorragenden Zeichnungen, aber zu den später mehr.
2. Ich habe alle Comics die ich je gelesen habe 2017 gelesen. Wie soll man
sich denn da auf einen festlegen? Eben, es ist unmöglich. Ich werde aber
versuchen Reihen raus zu lassen, weil ich die ja später noch unterbringen
kann. 
In Batman Der Tod der Familie bekommt man einen unfassbar
guten Joker geboten, der immer noch der beste Comicbösewicht ist, den ich je
gesehen habe. Zudem ist der ganze Band eine Aktion-Achterbahn die bis zum Ende
nicht zum Stehen kommt.
Und dann ist da noch Deadly Class. Die Mischung aus
Highschool Story und Mord mit einer Prise Drogen ist extrem unterhaltsam und
die Zeichnungen haben ihren eigenen Stil und wissen auf den zweiten Blick
wirklich zu überzeugen.
Allerdings haben beide keine Chance gegen Vision 1.
Vorstadtdrama, Philosophie und Mord. Die Geschichte ist einfach fantastisch und
hat Tom King sofort zu einem meiner Lieblingsautoren gemacht.
3. Spider-Man Die Klonsaga 1. Ich wollte endlich was lesen wo
Peter Spider-Man ist, das Cover sah super aus und die Geschichte klang
spannend. Leider habe ich als ich einen Blick rein geworfen habe gesehen wie
altbacken der die Zeichnungen aussehen und seitdem nicht mehr reingeguckt.
4. Da ich ja noch nicht lange Comics lese, habe ich keine die wirklich lange
rumliegen. Am längsten ungelesen war wohl Batman Todesspiel, weil
ich ihn zusammen mit fünf anderen Comics gekauft habe und als letztes gelesen
habe.
5. Hier gibt es zwei Antworten und ich kann mich nicht festlegen, welche
besser ist deshalb nenne ich einfach beide.
Saga hat eine unglaublich gute Story. Die Mischung aus Science Fiktion und
Fantasy mit den wunderbaren Dialogen, den tollen Zeichnungen, dem Humor und dem
Gewaltgrad. Der Comic schafft es wie kein anderer ernst und witzig zu sein,
ohne, dass eins zuviel wird. Die Geschichte fesselt wie nur eine andere, und
zwar…
… Chew. Wie gut ist denn bitte Chew? Die Reihe
ist der Hammer und vor allem ist sie einzigartig. Zumindest kenne ich nichts Vergleichbares.
Falls ihr irgendwas kennt was so ähnlich ist, sagt es mir bitte, ich brauche
mehr davon.
6. Und schon wieder muss ich fast Chew nehmen. Ich liebe
den Zeichenstil einfach, auch wenn ich schon von einigen gehört habe, dass
genau der sie stört. 
Natürlich gibt es auch noch Moon Knight. Der erste Band
der Marvel Now Reihe ist optisch einfach grandios gut. Die
Spielereien mit Kontrast und dem Aufbau der Panels haben mir so gut gefallen,
dass ich sie mir immer wieder angucke. Aber auch die neue Serie sieht phänomenal gut aus.
Aber die schönsten Bilder hat Die Stadt der Träumenden Bücher.
In den Bildern steckt so viel Liebe zum Detail und Reverenzen zu den Büchern,
dass es ein Traum für jeden Fan der Buchvorlage ist. Besonders große Bilder von
Schauplätzen haben bei mir regelmäßig für Gänsehaut gesorgt.
7. Ganz klar Spider-Man 2099. Auf den Band hatte ich mich echt
gefreut. Der Spider-Man sah extrem cool aus und er sollte ein harter Typ sein.
Doch dann traf der Comic so gar nicht meinen Geschmack. Der Protagonist war
affig, seine Motivation eigenartig, sein Gegner uncool, seine Gadgets waren
doof… Was soll ich sagen er hat mir einfach überhaupt nicht gefallen.
8. Ganz klar der zweite Band der Locke & Key Masteredition.
Ich muss unbedingt wissen wie die Geschichte weitergeht. 
Und falls Batman Metal 2018 in Paperbacks startet, auch
darauf. Die Bilder sahen wahnsinnig gut aus. 

Vor allem freue ich mich aber auf jeden neuen Saga und Chew Band,
der vielleicht nicht 2018 erscheint, den ich mir aber da kaufen werde.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.