Radius 1: Rebellion
Comics Neueinsteiger

Radius 1: Rebellion

Kennt ihr das, ihr seht ein Bild von einem Comic, irgendwo im Internet oder so, und wisst sofort, dass ihr den unheimlich gerne lesen wollt? Es ist nur ein Cover, oder ein Panel aus dem Comic aber der Funke springt sofort über und ihr denkt euch, dass ihr den einfach haben müsst. So geschehen, als ich auf der Leipziger Buchmesse war, und mir Max vom Splitter-Verlag im Katalog “Radius 1: Rebellion“ zeigte. Die Zeichnungen und die Farben sprachen mich sofort an, und auch ohne irgendwas über die Story gelesen zu haben, war der Comic ganz weit oben auf meiner Einkaufslisten.

Um das Ganze perfekt zu machen, habe ich ihn dann auch noch signiert bei “3 Frauen n Comics | Der Comicklatsch“ gewonnen.

Rebellion

Radius 1: Rebellion
Autorin: Katrin Gal | Zeichnerin: Katrin Gal | Verlag: Splitter-Verlag

Der Band beginnt mit einer ausführlichen Entstehung der aktuellen Situation. Grob vereinfacht: Eine Hand voll Menschen hat aus der Not heraus einen fremden Planeten besiedelt. Dieser ist, aus Gründen, zerbrochen und besteht aus einer oberen und einer unteren Hälfte, die nur von der massiven Energie des Kerns zusammengehalten wird.

Wie das so ist, wenn die Welt geteilt ist, teilt sich auch die Gesellschaft relativ schnell und es kommt zu Kämpfen und Ausschreitungen. Rebellen bilden sich und die Obrigkeit geht bei ihrem Kampf gegen sie viel zu weit. Es kommt zum Einsatz eines Gases, das fast die komplette Hälfte der Unterdrückten auslöscht. Die Wenigen, die überleben, mutieren allerdings und werden stärker denn je.

Warte, wer sind jetzt die Guten?

Während der ganzen Vorgeschichte war mir klar, auf wessen Seite ich dabei bin. Auf der, der armen, unterdrückten Rebellen natürlich! Wenn es dann so richtig los geht, sind wir allerdings auf der anderen Seite. Wir sehen coole harte Soldaten, die ausgerüstete mit allerlei Technik gegen die Rebellen vorgehen. Und schnell fällt auf, dass je nach Standpunkt die andere Seite gar nicht mehr nur lieb und nett wirkt. Vielleicht liegt das aber auch daran, dass die Soldaten verdammt coole Typen sind.

Die Story hält sich jedenfalls nicht lange mit Schnickschnack auf, und bringt das Team direkt in Situationen, in denen man sehr schnell erkennen kann, was für einen Charakter sie ungefähr haben.

Die Story ist spannend, einfallsreich und hat mich sofort gefesselt, aber das Beste waren für mich die Zeichnungen. Das Design der Welt, die Rüstungen, die Kleidung und Figuren, einfach alles sieht wahnsinnig gut aus und ist dann noch so cool koloriert, dass ich mich daran kaum satt sehen konnte. Geschmäcker sind natürlich verschieden, und gehen grade bei Zeichnungen ja gerne mal auseinander, aber was Katrin Gal aka. Radacs hier abgeliefert hat trifft meinen Geschmack zu 100%. Ich würde mir am liebsten Seiten daraus kopieren und groß an meine Wand hängen.

Fazit

Radius 1: Rebellion

Spannend, einfallsreich, extrem cool und wunderschön. Muss ich noch viel mehr zu “Radius 1: Rebellion“ sagen? Wenn das es mit Band zwei so weiter geht, wird es eine meiner Lieblingsreihen. Man könnte sagen, dass Ganze ist echt gut dafür, dass Katrin Gal das alles nicht nur zeichnet, sondern auch noch die Autorin ist, oder dass es echt gut für einen deutschen Comic ist, aber das würde dem Comic meiner Meinung nicht gerecht werden. Radius muss sich keineswegs vor internationalen Comics an denen ganze Teams arbeiten verstecken.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.