Comics Neueinsteiger

Spider-Gwen 1 Drahtseilakt

Bei diesem Comic habe ich etwas gemacht, was ich das letzte mal gemacht habe als ich 12 war. Die älteren von euch kennen es vielleicht noch, das man in einen Laden gegangen ist und sich Cover von Spielen angesehen hat. Danach noch ein Blick auf die Rückseite in der Hoffnung man sieht etwas aus dem Spiel, aber in erster Linie ging es um das Cover. Als ich Videospiel Zeitschriften und später das Internet hatte, habe ich nie wieder etwas nur wegen dem Cover gekauft. Bis ich Spider-Gwen sah. Noch ein kurzer Blick ins Heft um zu sehen, ob das Cover nicht etwas völlig falsches verspricht und dann an die Kasse.

Eckdaten:


Autor: Jason Latour
Zeichner: Robbi Rodriguez
Seiten: 116
Preis: 14,99
Verlag: Panini Comics

Story:

Spider-Gwen spielt in einem alternativen Universum, in dem nicht Peter Parker, sondern Gwen Stacy von der Spinne gebissen wurde. Peter ist Tod, und die Polizei gibt ihr die Schuld. Im Comic wird sie übrigens logischerweise nicht Spider-Gwen genannt, sondern Spider-Woman. Andernfalls wäre es auch die wohl dümmste Geheimidentität aller Zeiten. Gwens Vater arbeitet bei der Polizei und jagt sie solange, bis er erfährt, wer sie ist. Im Grunde dreht sich ab da alles darum, das Gwen versucht eine gute Heldin zu sein und ihr Privatleben in den Griff zu bekommen. 

Meine Meinung:

Dieses mal fange ich mit den Zeichnungen an, denn diese sind richtig richtig schön. es ist bestimmt nicht jeder Manns Sache aber mir hat es sehr gut gefallen. Die kräftigen Farben und die krassen Kontraste sind richtig schick und haben mir das lesen zu einem Genuss gemacht. Die Story ist nichts besonderes. Sie ist nicht schlecht, aber auch kein Hit. Wer die Netflix Daredevil Serie gesehen hat wird einige Charaktere wieder erkennen, allerdings sind diese in dieser Welt teilweise ein bisschen anders. Das einzige was mich ein kleines Bisschen gestört hat, waren die Freunde von Gwen die mit ihrer überspitzten Punkrock Attitüde für das eine oder andere Augenrollen bei mir sorgten. Das ist aber meckern auf hohem Niveau. Ich hatte viel Spaß beim Lesen und besonders eine Simpsons Referenz hat mich total überrascht. Ich werde die Seite auf jeden Fall weiter lesen und warte jetzt gerade sehnsüchtig auf die Post die mir eigentlich gestern schon band zwei bringen sollte. 
Einen Haken gibt es allerdings. Der Comic ist nicht mehr so leicht zu bekommen. Bei Panini ist er ausverkauft und auch bei Amazon ist er gerade nicht zu bekommen. Ihr müsst also vielleicht mal gebraucht gucken. Eine Leseprobe findet ihr aber hier.


Wertung:

Einsteigerfreundlichkeit: 8/10
Story: 6/10
Zeichnungen: 10/10

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.