X-Force 1: Im Geheimdienst Krakoas
Comics

X-Force 1: Im Geheimdienst Krakoas

House of X und Powers of X hat mir endlich einen Einstieg in die X-Men geboten. Ich habe einen dünnen Faden des Mutanten Universums zu fassen bekommen und ich werde jetzt so viel der neuen Sachen lesen, dass ich den Faden nicht so schnell wieder verliere. Während ich mit der Heftreihe aktuell noch so meine Startschwierigkeiten habe, kann ich für X-Force 1: Im Geheimdienst Krakoas an dieser Stelle schon mal Entwarnung geben. Der Comic ist ein richtiges Brett!

Im Geheimdienst Krakoas

X-Force 1: Im Geheimdienst Krakoas
Story: Benjamin Percy | Zeichnungen: Joshua Cassara, Stephen Segovia | 19€ | Panini-Comics

Die neue Nation der Mutanten blüht und gedeiht. Die Mutanten sind glücklich und tanzen in eine besseres Morgen. Es könnte alles so langweilig schön sein, wenn da nicht die Menschen wären. Eine feindseelige Organisation hat nämlich was dagegen, dass diese Abart der Natur einfach glücklich ist und so schicken sie ein Killerkomando, dass es auf Professor X persönlich abgesehen hat.

Da Krakoa aktuell in Verhandlungen mit der ganzen Welt steht und gefühlt jeder drauf wartet, dass die Mutanten sich einen Fehler erlauben, muss eine Reaktion her, die nicht zuviel Aufsehen erregt. Beast gründet eine neue X-Force. Ein Team das verdeckt agiert und die Drecksarbeit macht. Teil des Teams ist im Grunde jeder, den ihr auf dem Cover seht (Bis auf Colossus. Keine Ahnung was der da macht.). Es gilt die Drahtzieher zu finden und zur Rechenschaft zu ziehen.

Das kann was!

X-Force 1: Im Geheimdienst Krakoas

Dieser Band hat im Grunde alles, was ich mir gewünscht habe. Die Zeichnungen sind dreckig und explizit, die Action knallt und ist brutal, die Handlung ist spannend und bietet einige Überraschungen und ich habe einige Figuren kennengelernt, die ich überaus spannend finde. Zum einen ist Beast cooler als gedacht, aber auch der Tom Sellek der X-Men (Forge) macht einen witzigen Eindruck. Kid Omega ist ein bisschen nervig, aber Black Tom (jaja, ich weis, dämlicher Name) ist ein verdammt spannender Charakter, der hoffentlich noch lange Teil des Mittelpunktes bleibt. X-Force 1: Im Geheimdienst Krakoas ist mit Abstand der beste X-Men Comic, den ich bisher gelesen habe und ich hoffe, dass das Niveau gehalten werden kann.

Als Einsteiger kann man übrigens problemlos mit diesem Band starten. Es reicht wenn man weiß, was der ungefähre Status Quo bei den X-Men ist um hier Spaß zu haben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.